Beiträge

Wie neu geboren

Eines nachts kommt ein Mann mit Namen Nikodemus zu Jesus, der zu den führenden Männern der Stadt zählte. „Meister“, sagte er, „wir alle wissen, dass Gott dich gesandt hat, um uns zu lehren. Die Wunder, die du tust, beweisen, dass Gott mit dir ist.“

Jesus erwiderte:

Ich versichere dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen!

Jesus, Johannes 3,3

„Was meinst du damit?“ rief Nikodemus aus. „Wie kann denn ein alter Mensch wieder in den Leib seiner Mutter zurückkehren und zum zweiten mal neu geboren werden?“

Jesus erwiderte: „Ich sage dir : Niemand kommt in das Reich Gottes, der nicht aus Wasser und Geist geboren wird. Menschen können nur menschliches Leben hervorbringen, der heilige Geist jedoch schenkt neues Leben von Gott her. (…) Der Wind weht, wo er will. Du hörst ihn zwar, aber du kannst nicht sagen, woher er kommt oder wohin er geht. So kannst du auch nicht erklären, wie die Menschen aus dem Geist geboren werden.“

Aber wie geschieht so was?“, will Nikodemus wissen. Du bist ein angesehener Lehrer und weißt das nicht?“ antwortet ihm Jesus in Johannes Kapitel 3, 1-10 und damit spielt er auf eine Stelle im Alten Testament an, die Nikodemus kennen müsste: Hesekiel 36,25 „Und ich werde euch ein neues Herz geben und euch einen neuen Geist schenken.“

Das nächtliche Gespräch geht noch weiter. Und zum Abschluss sagt Jesus in Vers 16: „Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern das ewige Leben hat.“

Am Heiligen Abend ging es in der Predigt ( YouTube: Heiligabend-Gottesdienst, FeG Homburg, 24.12.2020 – 16.30 Uhr“) auch darum, was es heißt, das Kind in der Krippe (Jesus) im Herzen zu haben.

Das bedeutet, wenn jemand die Tür seines Herzens aufmacht, und Jesus einlädt, hereinzukommen, ist das der erste Schritt für die Neugeburt! (und die eigene Herzenstür hat nur eine „Klinke von innen-„, d.h. du entscheidest selbst, wen du hineinlässt und wen nicht) Das geschieht durch ein einfaches Gebet.

Wenn ein Baby geboren wird, kommt es aus dem Fruchtwasser hinein in die Luft – es atmet -und man kann mit einem kleinen Messgerät am Finger die Sauerstoffsättigung in seinem Blut messen. Wenn ein Mensch als Christ neu geboren wird, ist das wie wenn frische Kohlensäure in Wasser kommt. Er „sprudelt“ über. Er wird von Gottes Geist erfüllt. Sein Leben verändert sich nach und nach…

Wie kann ich „messen“, ob ich ein „neues Herz“ habe oder von neuem „geboren“ bin?

⟶ am Frieden, der in mir oder in dir ist – auch wenn die äußeren Umstände nicht immer friedlich sind – so ist doch in mir oder in dir ein tiefer Friede – der aus einem tiefen Vertrauen in Jesus resultiert.


Zur Zeit liegt meine Schwiegermutter im Krankenhaus. Aktuell geht es ihr besser, aber Ihre Situation war ernst. Doch strahlte sie darin einen übernatürlichen, tiefen Frieden und Zuversicht aus. An Heilig Abend, als ich sie besuchte, sagte sie mir fast atemlos, aber mit strahlenden Augen :

„Du weißt, wer in meinem Herzen ist! – Jesus!“